I re-edited my Photos, Glencoe again

Vier Jahre, drei Sensor-Generationen, zwei Wiederholungen und ein fester Entschluss 2022 wieder nach Schottland ins Glencoe fahren zu können.

Da ich im Februar langsam absehen konnte, dass weder die Skitourensaison stattfinden noch ein Tripp nach Schottland möglich würde, habe ich begonnen ein paar ältere Aufnahmen durch einen neuen und anderen RAW-Konverter zu jagen. Entwickelt hatte ich meine RAWs damals mit Photo Ninja und bin danach zu ON1 Photo RAW gewechselt. Damit mache ich seit 4 Jahren mein Tagesgeschäft, was die Entwicklung angeht und war interessiert, wie gut den diese RAWs in Exposure X6 zu entwickeln sind, um damit eine Alternative zu erkunden.

Beginnen will ich mit einem Foto aus dem Glen Etive, an einem düsteren und regnerischen Vormittag.

Albfotograf

(FUJIFILM X-T1 mit FUJINON XF10-24mmF4 R OIS @10.0mm, 28s, f/16.0 und ISO200)

Zum Glück besserte sich das Wetter für die folgenden Tage ohne “zu gut” zu werden. Ja, zu gutes Wetter gibt es beim Fotografieren auch, nämlich immer dann, wenn gar kein Wölkchen mehr am Himmel zu sehen ist.

Damit konnten wir am folgenden Tag die vorhandene, aber aufgebrochene Wolkendecke für Langzeit-Belichtungen am Kilchurn Castle nutzen.

_DSF6035-Exposure

(FUJIFILM X-T1 mit FUJIFILM XF14mmF2.8 R @14.0mm, 28s, f/16.0 und ISO200)

Meine Hoffnung nach Schnee in den Highlands wurde zwar nicht erfüllt, einen wunderbaren, aber saukalten Sonnenaufgang am Lochan na h-Achlaise konnte ich trotzdem fotografieren.

albfotograf

(FUJIFILM X-T1 mit FUJIFILM XF18-55mmF2.8-4 R LM OIS @19.6mm, 10s, f/13.0 und ISO200)

Der fotografische Abschluss des Tages fand am Loch Leven statt.

_DSF6074-Exposure

(FUJIFILM X-T1 mit FUJIFILM XF18-55mmF2.8-4 R LM OIS @23.3mm, 180s, f/10.0 und ISO200)

Um danach im Clachaig Inn das eine oder andere Pint zu leeren..

Albfotograf

(FUJIFILM X-T1 mit FUJIFILM XF18-55mmF2.8-4 R LM OIS @48.4mm, 1/80s, f/6.4 und ISO800)

Im Rückblick hat es sich auf jeden Fall gelohnt, meine Reise nach Schottland und das erneute Entwickeln der Bilder. Neben den RAW-Konvertern selbst, entwickelt sich auch der Fotograf weiter, sieht Bilder nach Jahren anders und geht darum auch deren Entwicklung anders an. Durch einen neuen oder alternativen RAW-Konverter erhält man zwar keine neue Kamera und suboptimale Einstellungen bei der Aufnahme bleiben bestehen. Moderne Software ist aber durchaus in der Lage ein Stück weit mehr Qualität aus den RAWs zu exponieren.

Mir hat es Spaß gemacht und ich bedanke mich hiermit bei Euch mit einem virtuellen Dark Ale.

Slàinte, Euer Albfotograf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s