Tele-Addiktion

Gestern habe ich mir einige meiner Landschaftsbilder angeschaut und musste dabei eine Tele-Addiktion bei mir feststellen. Wenn ich Tele-Addiktion definieren muss, dann handelt es such um den Drang Landschaftsbilder nicht weitwinklig, sondern mit dem Tele aufnehmen zu müssen wollen. OK, dass ist nicht ganz ernst gemeint, drückt aber ganz gut meine Vorliebe für lange Brennweiten aus. Vor einiger Zeit war ich am Abend oben am Locherstein bei Traifelberg um das Schloss Lichtenstein zu fotografieren. Währen bei einer Aufnahme im Schlosshof, wie hier definitiv das Weitwinkel notwendig ist, macht bei einer Aufnahme vom Locherstein ein Tele definitiv Sinn. Muss man hier doch das Echaztal überbrücken.

Zum Einsatz kam wieder das Fujinon XF 100-400mm f/4.5-5.6 R LM OIS WR dieses Mal vom Stativ aus, da ich das Schloss in der Dämmerung beleuchtet fotografieren wollte. Ich war ein wenig früher oben und damit bot sich die Gelegenheit auch gleich noch den Sonnenuntergang mit dem Tele einzufangen.

_DSF1936_ON1

(FUJIFILM, X-T2 mit FUJIFILM XF100-400mm F4.5-5.6 R LM OIS WR @372.6mm, 1/1000s, f/11.0 und ISO200)

Nach geduldigem Warten war die Sonne dann auch untergegangen und der Lichtenstein wurde angestrahlt.

_DSF1961_ON1

(FUJIFILM, X-T2 mit FUJIFILM XF100-400mm F4.5-5.6 R LM OIS WR @100.0mm, 0.8s, f/6.4 und ISO250)

Die Beleuchtungsdauer folgt gefühlt keinen festen Regeln, so wurde an diesem Abend das Licht um 22:53 Uhr wieder abgeschaltet. Wir Schwaben sparen halt gerne und um diese Uhrzeit ist man bei uns normaler Weise im Bett oder jagt über die Schwäbische Alb nach Bildern.

_DSF1963_ON1

(FUJIFILM, X-T2 mit FUJIFILM XF100-400mm F4.5-5.6 R LM OIS WR @226.6mm, 1s, f/6.4 und ISO250)

Mit dem Fujinon XF 100-400mm f/4.5-5.6 R LM OIS WR bin ich sehr zufrieden, seine Abbildungsqualität ist genauso hervorragend wie auch die Verarbeitung. Der einzige Kritikpunkt an dem Objektiv, ist für mich der etwas mickrige Stativfuß für den es aber auch eine adäquate Lösung gibt.

Ob ich mit meiner Tele-Addiktion zum Arzt gehe, kann ich noch nicht sagen. Vielleicht probiere ich es mal mit einer Eigentherapie … sprich ich nehme wieder mehr das Fujinon XF 14mm 😉

Vielen Dank fürs Vorbeischauen und bis zum nächsten Mal, b!

2 Antworten zu “Tele-Addiktion

  1. hallo b, interessanter artikel! danke dafür. ich habe mit dem gedanken gespielt, mir eine tele festbrennweite zuzulegen. habe bisher nur festbrennweiten (fuji xf system mit xt 2), kein zoom. wie ist deine meinung zu telezoom linsen vs tele prime (zb xf 100-400mm vs xf 200mm)? grüße, t

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Tobias, Prime vs. Zoom ist eine Frage Deiner „Fotografie“ … wenn ich Sport fotografiere dann ist der Transport eines 200mm/2 kein Problem, auf einem Berg mit mehreren Stunden Zustieg schon. Dazu habe zumindest ich das Problem, dass ich in der Sportfotografie die Flexibilität des Zooms sehr schätze. Du hast konkret das 100-400 vs. 200 gefragt, dass 200er ist mir aktuell nicht flexibel genug … daher werde ich es (wahrscheinlich) nicht kaufen, meine Traumlinse unter Nikon war das 120-300/2.8 von Sigma was im Gegensatz zum 100-400 eine entsprechend hohe Lichtstärke mit gebracht hat. Wenn Du morgen (im September) in meinen Blog schaust, dann wirst Du eine Reihe von Sportbildern mit dem 100-400mm sehen, welche obwohl keine 2,8 Anfangslichtstärke vorhanden waren dennoch sehr ansprechend sind.

      Überlegst Du Dir das 200/2 zu kaufen?

      Viele Grüße, Bernd (b!)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s